Archiv | Uncategorized RSS feed for this section

Erfahren auf dem Sprung

5 Sep

Die Abwehr. Thema seit über 12 Monaten, in jedem Bewertungscheck über den VfB als Minus aufgeführt, die Erstligatauglichkeit abgesprochen, die Absitegsgefahr heraufbeschwörend, zu green (der musste sein;)), zu jung, zu parvardesk (Def.: schlampiges, wuschelköpfiges Genie).

Und jetzt, siehe da, bereits umgebaut von Schindelmeiser als Kompromiss an Dietrich unter Vertrag genommen (Badstuber) und vollendet von Reschke (Aogo, Beck). Dazu natürlich Zieler. Jetzt spielt nur noch Baumgartl als feste Stütze neben Profis, deren Seelen und Beine Narben erlitten haben und es noch einmal wissen wollen – selbst das Wort Nationalmannschaft schwebt bei allen durch den Raum (da sieht man mal, wir können nicht nur Weltmeister ohne Einsatz, wir können auch Nationalspieler mit Erfahrung, wir können manchmal sogar Hochdeutsch) – trotz Verletzung die Bühne Stuttgart nutzen wollen, selbst sogar Stallgeruch mitbringen (Beck na klar ein Studdgarder, Aogo Geburtsort Karlsruhe, nehmen wir auch, Badstuber ein bayerischer Schwabe aus Memmingen, nur Ron-Robert passt nicht ins Bild, aber besser bei uns als anderswo von der Leine gehen), nur kurze Verträge und genügend auf dem Kasten, um uns ins sichere Mittelfeld zu führen.

Bitte aufgemerkt, alle Bundesligachecks ändern und dem VfB Tauglichkeit ausstellen, die Abwehr steht und bleibt hoffentlich von Verletzungspech verschont..

Advertisements

Goldfinger oder wie der VfB Reschke gewann

7 Aug

Wir sind Champions League! Jetzt mal ernsthaft, Reschke, von dem las man immer, was für ein glückliches Händchen er hatte, wie er Leverkusen immer eine hungrige, talentierte, gut ausbalancierte Mannschaft hinlegte und er dann in Glanz und Gloria zu den Bayern wechselte, und gleich mal Kimmich holte. Ja, die Kritik zu Costa und Sanchez kenne ich, aber seine Bilanz ist sehr erfolgreich. Und so jemand kommt zum VfB, danke, Brazzo, oder wer auch immer dahinter steckt, dass Reschke die Bayern verlässt. Badstuber als Dietrichkompromisskandidat, noch von Schindelmeiser erkoren, nehmen wir ebenfalls mit und dann fehlt ja nur noch Timon Pauls, wie die BILD wusste, den es scheints auch zu uns zieht. Ich finde das großes Kino, weil ich mir nie habe träumen lassen, das solche Verantwortlichen zu uns kommen. Weiter so!

Was ist denn jetzt passiert?

4 Aug

Hat Schindelmeiser auch um Neymar gebuhlt? Oder wollte er doch Philipp Lahm holen?

Alle VfB-Fans, leise bruddelnd, aber hoffend, setzten auf den Hoff(enheum)-nungsträger, dass er uns wieder drei gestandene Abwehrrecken, um 17:04h vor Schließung des Transferfensters am 31. August, in die Daimler-Garage, äh, VfB-Bus stellt (Welche EU-Norm hat eigentlich der VfB-Mannschaftsbus? Sonst fallen viele Gegentreffer am Neckartor..). Und jetzt ist die Zusammenarbeit beendet? Da hat es wohl intern doch einiges Mehr an Gerangel, als von außen wahrnehmbar ist. Welche Position hat Hannes Wolf, der sich bisher sehr zurückgehalten hat? Welche Position markiert hier Wolfgang Dietrich? Martin Schäfer hört ja auch auf. Ich rieche hier Machtkampf und Stallgeruch, aber bin tatsächlich nur am Stochern im Nebel der Unklarheiten.

Was sind die Fakten?

Schindelmeiser hat bisher junge, talentierte Spieler aus diversen Ligen geholt und dabei einen guten Schnitt gemacht, auch die Idee der Ausleihen ist nachvollziehbar und logisch. Die Abwehr, ja, das bleibt die offene Flanke, aber auch da hat er Recht, wenn er darauf verweist, dass die Abwehrrecken, die ein Spiel eröffnen können, nicht auf den Bäumen wachsen. Also abwarten. Holger Badstuber ist für mich ein Risikokauf mit Potential, den ich gutheiße. Was hat er dann falsch gemacht? Die Nachwuchsarbeit vernachlässigt oder ein Konzept schuldig geblieben, das kann ich nicht bewerten. VfB II schlägt sich unter Hinkel wacker.

Also scheint es auf einen internen Machtkampf hinauszulaufen, Dietrich wird zitiert mit: „der getroffenen Absprachen in der bisherigen Personalkonstellation  nicht mehr erreichbar“ sind, steckt da ein Kommunikationsproblem oder ein Alleingang dahinter? Wer übernimmt so kurz vor Transferschluss, es beinhaltet ein großes Risiko, da die Mannschaftsteile noch nicht alle bundesligareif sind. Ich hoffe, der Vorstand ist sich seiner Sache sicher. Von außen wirkte die Arbeit von Schindelmeiser sehr positiv.

Um das Stochern im Nebel zu verdeutlichen, ein Bild vom Spiel Würzburger Kickers – VfB Stuttgart am 18.12.2016:

IMG_20161218_132824955

Ein Plädoyer für Christian Träsch

12 Jul

Christian Träsch, ein ganz bescheidener Fußballer in der lauten Welt der Bundesliga. Aus dem schönen Ingolstadt über die berühmte 60er-Jugendakademie zum VfB und dort emporgestiegen. Unheimlich engagiert, technisch nicht perfekt, aber mit einer Leidenschaft und einem Einsatz. Er spielte über 80 Spiele für den VfB in der 1. Liga und verstand sich als Organisator und Antreiber im defensiven Mittelfeld, seine Spielweise habe ich immer geliebt.

Wie kam es zum Ausrutscher „Wolfsburg“? In der Vorbereitung zu einer Saison verletzte er sich schwer, als er bei einem unbedeutenden Testspiel einen verloren geglaubten Ball noch vor der Seitenauslinie retten wollte – 6-8 Wochen Pause. Danach fand er nicht mehr in die Saison (oder den Trainer?) hinein und wechselt nach Wolfburg. Absolut unterschätzt, welchen Wert er für die Mannschaft darstellte.

In Wolfsburg klaglos auf der Bank oder im Team, egal, welche teure Neuverpflichtung ihm vor die Nase gesetzt wurde, war zeitweilig auch Kapitän.

Ich liebe ihn schon lange und als das Gerücht auftauchte, er wäre vielleicht einer für den VfB, habe ich einen Luftsprung gemacht!

Christian, come back!

 

VfB – VollefussballBegeisterung

4 Jul

4000 Leute beim Training, obwohl noch kein Megatransfer getätigt wurde und die Abwehr immer noch nicht als sattelfest gilt. Zwei Transfers für die Zukunft tummelten sich mit auf dem Trainingsgelände, was macht eigentlich der Mann mit den vielen Akzenten, Jérôme Onguéné, habe extra Aussprache geübt und dann sehe ich ihn keine Minute..Noch Kosticsche Anpassungsschwierigkeiten oder doch als zu leicht befunden?

Aber was einfach begeistert, ist die Euphorie rund um den Wasen. Wir sind wieder in Liga 1, kann meinen Liga 2-Spielplan aus der Toilette hängen und wieder von Bayern und Dortmund träumen. Die Zuschauerzahlen waren vergangene Saison die siebthöchsten in ganz Europa, und das bei einem Zweitligisten, Wahnsinn! Und der Trainingsauftakt lässt ebenfalls auf eine gute Saison hoffen. Zu welchen Spielen seid ihr sicher dabei?