Lieber Kevin.. – Ein Bierratgeber

6 Mrz

12765733_510800721587_655556757_o

 

Ach Kevin, jetzt hat es dich über den Umweg Süperlig nach Stuttgart verschlagen, in dem es anständiges Bier gibt und was trinkst du? – Krombacher. Absolutes „Fernsehbier“ (ist das nicht das mit dem Eisvogel? Oder ist das der Hagebaumarkt? Oder ein Auto?), jede Flasche noch einmal hocherhitzt, dass es länger haltbar ist. Großer Vertrieb, großes Marketing, mauer Geschmack, nix drin.

Aber gut, lieber Kevin, woher willst du es auch wissen, Dortmund ist jetzt nicht bekannt als Bierhochburg. Mit Kloppo (der zumindest als „normal one from the black forest“ Tannenzäpfle kennen müsste!) habt ihr sicher auf eure Meisterschaften mit DAB angestoßen, uhhh, da gruselt es einen, kein Wunder, dass ihr soviel gewonnen habt, bei dem Brand muss man ein Meisterkonterbier ansetzen. Also, da ist ja vielleicht Besserung in Sicht,

aber ob du dabei auf Lukas vertrauen solltest? Aus Paderborn zum VfB gestoßen, welche Plörre trinkt man da noch einmal? Achja, Paderborner, das Pennerglück. In Aludosen und der Nichtgeschmack ist dein Freund. In Sachen Biergeschmack keine gute Peergroup, die du dir da in Stuttgart angelacht hast.

Aber vielleicht kann ich dir ja helfen! Welche leckeren Biere gibt es denn im Ländle? Der Klassiker in Stuttgart, ob im Oblomov oder auf der Theodor-Heuß-Straße ist natürlich „Wulle“, das musst du probieren, da kann der Lukas auch in Sachen Geschmack noch was lernen. Generell, und hier ist meine Warnung, musst du dich vor -bräu in Acht nehmen, Stuttgarter Hofbräu heißt nicht umsonst Hofbrüh‘, um dieses Bier kannst du einen Bogen machen.

Hingegen ist das Naturtrübe von Schönbuch Bräu aus Böblingen echt lecker, spannend auch das Hefe von der Ein-Mann-Brauerei „Cast“, riecht irgendwo nicht so dolle, schmeckt aber lecker.

Schwanen aus Esslingen, naja, das Pils kannst du mit dem Krombacher ausschütten, hingegen, auch wenn du ihn nicht mehr erlebt hast, weil er sich Tag für Tag in München verbessern will, ist das Ulrichsbier aus Ehingen, das ist lecker!

Klar, da wir noch immer auf Kloppos Rat hören, die Badische Staatsbrauerei Rothaus (ja, die Badenzer, wir wissen es) macht ihren Job in 0,33l-Flaschen nicht schlecht, das Tannenzäpfle ist immer eine gute Idee, auch das Hefe.

Ich denke, Kevin, wenn Schorsch in der Kabine auf euch beiden zusteuert, der kann dir sicher in Sachen bayerisches Bier so manches Schmankerl verkosten, aber wenn du allein mit Lukas auf der Piste bist, hast du ja schon einmal eine Idee, wenn es um die Getränkewahl geht, so dass du auch in Sachen Feiern ein Stuttgarter wirst:)

Eine Antwort to “Lieber Kevin.. – Ein Bierratgeber”

  1. Fliese007 März 6, 2016 um 6:28 pm #

    Kammerad nur zur info lukas rupp ist gebürtiger heidelberger ( badenser ) kein paderborner er wird schon wissen was für bier normalerweise gut is 😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: