Abstiegskampf

1 Mrz

Jeder Kommentator hält sich mit Kritik zurück, das „Modell Brustring“, wie die SZ schreibt, sorgt allenthalben für viel Lob, da konsequent mit frischem Personal der Jugendweg gegangen wird.
Auch die „Doppelpass“-Runde am Sonntag konnte nichts weiter Erhellendes zu beitragen (sieht man einmal von den Selbstbeweihräucherungen eines Bruno L. ab), zweimal klingelte das Geld im Phrasenschwein, da: „Die Wahrheit liegt auf dem Platz“ und „Nur Siege sind Argumente für den Trainer“.
Ebenso meine Meinung, eine zutiefst verunsicherte Mannschaft, ein Trainer, der selbst in der 93. Minute einen Haggui einwechselt, um ihn als Kopfballungeheuer vorne zu platzieren – ergo: alles versucht.
Nach sieben Niederlagen steht einem das Wasser bis zum Hals, morgen geht es zur Eintracht, ich werde vor Ort sein und mir das Ganze mal anschauen. Geträumt habe ich, dass der VfB 2:0 gewinnt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: