Spielervorstellung: William Kvist – Das Interview

11 Aug

Um euch William Kvist etwas näher vorzustellen habe ich mit einem Fan des FC Kopenhagen, Christian Wilkens, unterhalten, der mich bereits vor einiger Zeit bei Twitter auf Gerüchte bezüglich eines VfB-Interesses an Kvist aufmerksam gemacht hat. Das englische Original gibt es „drüben“ beim Nebenprojekt 1893 News.

1)     Hallo Christian, warum stellst du dich nicht erstmal kurz vor und erzählst uns etwas über dich?

Ich bin 23, komme aus Kopenhagen und bin seit meinem sechsten Lebensjahr FCK-Fan. In dieser Zeit habe ich u.a. gesehen wie William seine ersten Schritte gemacht hat und nachher als FCK-Legende in die Klubhistorie einging.

2)     Klar, dass die Frage kommen muss, aber was hälst du von Kvist als Fussballer? So wie ich rausgefunden habe, hat er seine Karriere als rechter Verteidiger begonnen und spielt erst seit kurzer Zeit im zentralen Mittelfeld. Wieso wurde er auf einmal im zentralen Mittelfeld eingesetzt und was für ein System hat Solbakken in Kopenhagen spielen lassen (Raute, Doppel Sechs etc.)? Denkst du er hat noch noch Luft nach oben und Entwicklungspotential oder siehst du ihn eher als fertigen Spieler? Wenn du ihn als Spielertypen und seine Spielweise beschreiben müsstest, mit welchem Bekannten DM würdest du ihn vergleichen? Ist er eher ein Typ Xavi, Iniesta, Essien oder als anschaulicheres Beispiel, Khedira und Schweinsteiger für Deutschland mit dem eher offensiv denkenden Schweinsteiger und dem defensiv denken Khedira? Wo siehst du seine Stärken und wo seine Schwächen?

3)     Hattest du einen Lieblingsmoment mit William Kvist? Irgendwelche Geschichten oder Anekdoten, die du uns mitteilen möchtest? Soweit du es beurteilen kannst, was für ein Typ ist William? Viele VfB-Fans denken, dass die Mannschaft ein Führungsproblem hat und natürlich hoffen viele, dass William dieses lösen kann. Denkst du, dass er ein geborenes Führungsspieler ist, der schon von Beginn an Verantwortung und eine Führungsrolle annehmen kann und will, obwohl er natürlich erstmal mit der Umstellung, dem neue Land und der neuen Liga beschäftigt sein wird?

Kvists Lieblingsposition war immer im zentralen Mittelfeld. Kvist hat in Kopenhagens Jugendmannschaften, in den dänischen U-Auswahlen und in seiner ersten Zeit mit dem Profiteam im zentralen Mittelfeld gespielt.

Schritt für Schritt hat er sich etabliert. Der neue Trainer des 1.FC Köln, Stale Solbakken, kam nach Kopenhagen und „Willy“, so sein Spitzname, hat sich langsam weiterentwickelt. Er hat einige Spiele im rechten Mittelfeld bestritten und hat dort solide Leistungen geboten, aber zu diesem Zeitpunkt war er kein Stammspieler. Er war ein solider Kaderspieler, allerdings keine dominante und wichtige Figur.

Als Lars Jacobsen 2007 Kopenhagen in Richtung Nürnberg verließ hatten wir keinen Rechtsverteidiger mehr. Solbakken hielt Kvist für die beste Alternative und Kvist fügte sich dort exzellent ein. Solbakken sagte, dass Kvist problemlos in kürzester Zeit der beste Rechtsverteidiger Dänemarks und Stammspieler für die dänische Nationalelf werden könnte, sofern er denn wollte. Allerdings sah sich Kvist trotz der guten Leistungen immer noch nicht als Rechtsverteidiger. Er hatte ein Ziel und das war der Durchbruch als zentraler Mittelfeldspieler beim FC Kopenhagen. Und genau das tat er auch. Abgesehen von diesen sechs Monaten hat Kvist nie als Rechtsverteidiger gespielt. Zdenek Pospech wurde verpflichtet und Kvist war wieder primär Mittelfeldspieler.

Seinen grossen Durchbruch hatte er letzte Saison. Er spielte neben Claudemir in einem 4-4-2 mit Doppelsechs, verdrängte den ex-Kapitän Hjalte Nørregaard aus dem Team und übernahm ausserdem noch seine Kapitänsbinde. Es war als ob Kvist ein komplett neuer Spieler war. Er war dominant, stark, forsch und ein echter Leader auf dem Platz. Er hat in den letzten 12-16 Monaten einen riesigen und sehr bemerkenswerten Entwicklungsschritt gemacht.

In meinen Augen ist er in keinster Weise ein fertiger Spieler. Er hat noch in gewissen Bereich noch Entwicklungspotential und Dinge, an denen er arbeiten muss und genau deswegen war der Wechsel ins Ausland für ihn auch der richtige Schritt. Er kann sein Passspiel und seine technischen Fähigkeiten verbessern und eine bessere Antizipation würde seinem Spiel manchmal auch helfen. Etwas, was du von Kvist in jedem Spiel kriegst und siehst ist ein 100%iger Einsatz für die Mannschaft. Er ist nicht der Spielertyp, der den Rasen umpflügt und von einem Tackling ins nächste fliegt, allerdings hat er ein sehr grosses Laufpensum und eine sehr grosse Laufbereitschaft. Zweifelsohne ist er eher der Spielertyp Khedira als der Spielertyp Xavi!

Die letzten Jahre hat er mit einem privaten Mentaltrainer zusammengearbeitet. Sie haben gemeinsam Ziele für ihn erarbeitet und dies hat ihm laut eigener aussage sehr geholfen. Er ist ein sehr ernster, seriöser und professioneller Typ. Er liest viele Bücher und hat gerade seinen Bachelor an der Copenhagen Business School gemacht. Er ist nicht der Typ, der seine komplette Freizeit in Discos verbringt oder nächtelang an der Playstation hängt.

Ein guter Kumpel von mir hat mal beim FC Kopenhagen gespielt und er meinte Willy sei während Trainingslagern grundsätzlich auf seinem Zimmer gehangen und hat Bücher gelesen oder gelernt während die restlichen Spieler auf dem Golfplatz waren oder die Zeit an der Playstation totgeschlagen haben. William ist sicherlich kein humorloser Streber und Spießer, er ist nur sehr professionell und nimmt seinen Beruf und den Fussball sehr ernst.

Um deine Frage zu beantworten: Ja, ihr habt mit William euren Führungsspieler und eure Führungsfigur. Ich denke er wird keine grossen Probleme haben sich in Deutschland und in der Bundesliga einzuleben. Seine Mentalität und seine Spielweise passen in meinen Augen sehr gut nach Deutschland.

4)     Wie werden du und die FCK-Fans ihn in Erinnerung behalten und was war die allgemeine Reaktion der Fans, als seine Wechselgedanken an die Öffentlichkeit kamen?

Die FCK-Fans werden Willy als den Kapitän des erfolgreichsten FCK-Teams der Vereinsgeschichte in Erinnerung behalten. (1) Er hat sein ganzes Leben beim FC Kopenhagen gespielt und ist ein Produkt des Vereins. Wir wussten, dass er irgendwann ins Ausland gehen wurde und durch seinen 2012 auslaufenden Vertrag und seine herausragende Saison war ein Abschied diesen Sommer sehr wahrscheinlich. Es war zwar kein Schock, aber immer noch sehr schade. Ich bin mir allerdings sicher, dass er eines Tages zurückkehren wird.

5)     Hast du irgendeine Frage vermisst oder würdest gerne noch persönlich was loswerden?

Paßt gut auf ihn auf. Er ist ein sehr netter Kerl.

Herzlichen Dank für deine Mühe und Zeit, Christian, und wir hoffen dir hat es genauso viel Spaß wie uns gemacht.

(1)   Kopenhagen wurde mit 26 Punkten vor dem zweitplatzierten Odense überlegen Meister und qualifizierte sich ausserdem als erstes dänisches Team überhaupt für die KO-Runde der Champions League. Der FC Kopenhagen gewann in der Saison 2010-2011 26 von 33 Spielen bei 2 Niederlagen und holte 81 von 99 möglichen Punkten. In der CL schaltete man in der Qualifikation Rosenborg Trondheim aus und wurde anschliessend in der Gruppenrunde hinter dem FC Barcelona und vor Rubin Kazan und Panathinaikos Athen Zweiter, ehe man im Achtelfinale am FC Chelsea scheiterte.

4 Antworten to “Spielervorstellung: William Kvist – Das Interview”

  1. nedfuller August 11, 2011 um 12:11 pm #

    tagchen,

    die Antwort zu der zweiten Frage fehlt. Die hätte ich dann gern gelesen🙂

    • nedfuller August 11, 2011 um 12:24 pm #

      Hat sich erledigt, Frage 2+3 gehören wohl in seiner Antwort zusammen.

    • jens1893 August 11, 2011 um 12:52 pm #

      Jo, er hat mir 2+3 zusammen beantwortet und ich wußte nicht wie ich das sonst hätte verarbeiten sollen. Auseinanderfleddern wollte ich die Antwort nicht, also hab ichs so reingestellt.

Trackbacks/Pingbacks

  1. William Kvist introduction « 1893news – an English Stuttgart blog - August 11, 2011

    […] A German translation of this interview can be found here. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: