Pfälzer vs. Schwaben – Dem Interview

12 Nov

Um eine liebgewonnene, aber zuletzt nicht mehr aktiv hier eingebrachte Tradition wieder aufleben zu lassen, gibt es heute zur Vorbereitung auf das morgige Duell mit Kaiserslautern mal wieder ein Interview mit einem Blogger des anderen Vereins. In diesem Fall stand mir Micha vom Blog Betzebub freundlicherweise für einige Fragen zur Verfügung.

 

Während des erfolgreichen Starts in diese Saison wurde beim FCK häufig von den beiden K’s gesprochen – Kuntz & Kurz. Gesellt sich nun nach dem Absturz der vergangenen Monate auch noch ein weiteres K-Wort dazu – die Krise?

Der Sieg gegen die Bayern und die Tabellenführung nach 2 Spieltagen hat zwar bei einigen Fans den Realitätssinn schwinden lassen, aber eigentlich war uns allen klar, daß es diese Saison Zeiten geben wird, wo wir 4-5 Spiele hintereinander verlieren. Das war fast allen klar. Das Ärgerliche an den Niederlagen in Mainz, Hamburg und Freiburg und zu hause gegen Hannover war aber, daß wir die bessere Mannschaft waren und nur durch fehlende Cleverness nicht die 3 Punkte einfuhren. Mit 10 Punkten sind wir zwar nicht abgeschlagen, aber es könnten mehr sein. Vor allem weil die „Abstiegskonkurrenz“ kräftig gepunktet hat.
Von daher haben wir in Lautern noch keine Krise. Die Situation ist angespannt, aber wenn wir einen Dreier gegen Euch einfahren, ist alles in Butter. K&K haben übrigens alles unter Kontrolle und die die richtigen Leute am richtigen Platz.

Sitzt Kurz also noch sicher im Amt oder macht sich unter den Fans schon Unmut breit?

Kurz ist momentan noch unantastbar. Zwar zahlt er auch Lehrgeld als junger Trainer und einige Punktverluste gehen auch klar auf seine Kappe aber ich glaube nicht, daß es ein anderer momentan besser machen könnte. Aber Fußball ist zu schnelllebig. Wenn Kurz noch 4 mal verliert ist auch er weg. So ist Fußball. Leider.

Immerhin, im Pokal steht man im Achtelfinale und hat mit den nominell schwachen Koblenzern eine eigentlich recht dankbare Aufgabe vor sich. Ist der Pokal eher eine nette Zusatzmotivation oder könnte sich das im Abstiegskampf für Euch eventuell sogar negativ auswirken?

Dankbar? Die Tussen hassen uns wie die Pest. Die werden in diesem Spiel mit 400% Leidenschaft auflaufen. Das wird kein Spaziergang. Es waren sicherlich leichtere Lose im Topf, auch wenn auf dem Papier alles klar sein sollte.
Der Pokal ist für uns als finanziell klammen Bundesligisten eine willkommene Zusatzeinnahme weil wir jeden Tausender brauchen…Eine Hypothek vom früheren Vorstand. Damit werden wir uns noch mindestens 3 Jahre rumschlagen müssen.

Mit Clemens Walch wechselte relativ kurzfristig und relativ überraschend in diesem Sommer ein Spieler vom VfB zum FCK und konnte schon einige Einsätze für sich verbuchen – wenn auch mit eher durchwachsenen Leistungen (Notenschnitt von 3,63). Kann er bei Euch eine Rolle spielen oder was hältst Du von ihm?

Ganz ehrlich? Er ist noch jung und kann sich entwickeln, aber ein Großer wird er nicht. Er ist schnell. Das reicht heute anscheinend um Bundesliga spielen zu können. Technik ist noch freundlich gesagt ausbaubar. Als ich Miro Klose in der ersten Saison sah, wußte ich, daß das ein Knipser wird. Clemens ist ein netter Junge. Aber kein Bundesligaspieler. Aber Odonkor hats sogar zum Nationalspieler gebracht. Von daher kann ich mich täuschen. Glaube ich aber nicht.

Mit Simunek, Rodnei und jetzt auch wieder Dick fallen gleich drei Abwehrspieler am Samstag aus, von denen zumindest die letzteren beiden zu den bei Kurz Gesetzten zählen. Wird Eure Abwehr dennoch eine Chance gegen die zweit-torstärkste Offensive der Liga haben?

Ich bin so vermessen zu sagen, daß dem VfB der Arsch auf Grundeis geht aufm Betze. Unsere Prunkabwehr war in der 2. Liga überragend, der Unterschied zur Bundesliga wird aber jeden Samstag total offensichtlich. Simunek ist ein armer Kerl der sich nach 7 Minuten Spielzeit verletzt hat. Über ihn kan ich deshalb nicht mehr sagen. Rodnei hat in jedem Spiel einen Bock drin und Dick hat offensiv teilweise mangelhafte Qualitäten. Also unsere Abwehr muss noch viel lernen. Aber Abel wird Cacau im Griff haben. Außerdem habt ihr Euer Pulver schon gegen Gladbach und Bremen verschossen. Am Samstag steht vorne die Null beim VfB.

Hast Du einen Tipp wie man Lakic (immerhin schon 10 Pflichtspieltore) am besten ausschalten kann? Welche Spieler gilt es sonst noch zu beachten?

Lakic ist ein Knipser. Und hat momentan einen Lauf. Wenn ihm das Ding vor die Füße fällt ist er drin. Tiffert ist brutal stark momentan. Ich glaube, das Spiel wird im Mittelfeld entschieden. Nicht im Sturm.

Und am Ende die obligatorische Frage: Wie lautet Dein Ergebnistipp für Samstag?

Wird schwer. Unsere Jungs dürfen sich keine Fehler im Mittelfeld erlauben die zu schnellen Kontern führen. Dann gewinnen wir 2-0.

Vielen Dank für das nette Interview und natürlich viel Erfolg für die weitere Saison (nach der Niederlage gegen uns). Der Arsch wird uns garantiert nicht auf Grundeis gehen.😉

 

Der andere Teil des Interviews findet sich wie üblich im anderen Blog – diesmal sogar mit ein wenig Vergangenheitsbewältigung meinerseits.

2 Antworten to “Pfälzer vs. Schwaben – Dem Interview”

  1. Betzebub November 12, 2010 um 9:29 am #

    Danke, hat viel Spaß gemacht. Können ja die Handynummern austauschen und dann spendier ich vorm Spiel ein Bierchen🙂
    Gruß aus Lautern!

    • el_pibe November 12, 2010 um 12:14 pm #

      komisch…ich hab walch immer als technisch sehr stark empfunden. aber gut, war halt auch dritte liga, als ich ihn mehrfach live gesehen habe.

      ansonsten teile ich deine meinung: die bundesliga ist ne nummer zu groß für ihn.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: