Das Dortmund-Debakel

29 Aug

Um es kurz zu machen: Ich habe keine große Lust mich hier an dieser Stelle über das Spiel von heute auszukotzen.

Ein paar Gedanken habe ich schon bei spox.com formuliert, für die ich in dieser Saison mehr oder weniger regelmäßig bloggen werde. Ich hoffe, dass das insgesamt keine allzu großen Auswirkungen auf diesen Blog haben wird, aber wir werden sehen. Wer also das Bedürfnis hat, ein paar Bemerkungen zum Thema zu lesen, der kann das dort gerne tun.

Ansonsten stelle ich gerne meine Kommentarspalte hier zur Verfügung, wenn Ihr Euch ein bisschen auskotzen wollt über diese unfassbar katastrophale erste Hälfte, die eines der gruseligsten Defensivverhalten ever geboten hat.

Man mag mir verzeihen, dass ich es in Anbetracht dieses furchtbaren Spiels nicht übers Herz bringe noch einen zweiten Text darüber zu schreiben.

12 Antworten to “Das Dortmund-Debakel”

  1. Schwob August 30, 2010 um 12:23 pm #

    Tja, das mit dem engen Spiel hat ja wohl so nicht ganz geklappt. Auch ich war gestern Abend total bedient, als ich das Halbzeitergebnis im Videotext gesehen habe. Und leider hatte mit Mainz ja schon ein anderer Verein die Aufholjagd des Wochenendes gebucht.

    Ich kriege auch langsam wieder das grausige Gefühl des Déjà-vu. Es kann doch nicht wahr sein, dass sich solche Automatismen Saison für Saison wiederholen, oder? Gut, der HSV hat diese Automatismen in die andere Richtung und verpasst regelmäßig die internationalen Plätze am letzten Spieltag (oder so ähnlich), aber trotzdem erscheint es mir unglaublich, wie so etwas passieren kann. Aber warten wir ab, vielleicht tut der Mannschaft und insbesondere den hinteren Mannschaftsteilen die Länderspielpause ganz gut und sie können mal ihre Abstimmungsproblem bei einem Tässchen Tee besprechen…

    Und dann geht es an die Dreisam, wo sie ja auch fast nichts lieber tun als den Schwaben die Spätzle aus dem A… zu ziehen, wie die Fans immer so gerne singen.

  2. heinzkamke August 30, 2010 um 1:13 pm #

    Das Problem ist erkannt. Es liegt am Charakter.😉

  3. hirngabel August 30, 2010 um 2:12 pm #

    @Schwob
    Glaube mir, wenn Du Dir das Debakel angesehen hättest, dann wäre Dir vermutlich noch übler gewesen.
    Gut, ich hatte immerhin den Vorteil und habe dann zur zweiten Halbzeit begonnen, nebenher Abendessen zu machen – der Herr Kamke musste sich das Drama ja hingegen im Stadion komplett antun. Und wurde dann auch noch von GNetzer beleidigt… =)

    Das Deja Vu kann ich leider auch nicht verleugnen. Es ist echt furchtbar. Jedes verdammte Jahr hofft man, dass es besser wird und der VfB dieses Mal aber wirklich nen besseren Start erwischt, damit man dieses Mal nicht wieder in den Ligaorkus gespült wird – und jedes verdammte Jahr bekommt man’s dann wieder links und rechts um die Fresse gesemmelt.

    Das Problem bei unseren Gesetzmäßigkeiten ist halt, dass man sich nie sicher sein kann, ob es in der Rückrunde eben doch wieder aufwärts geht.
    Wenn es dann mal ausbleiben würde, ist es halt richtig Scheisse.

    @heinzkamke
    Wessen Charakter? Der Mannschaft ihrer?

    • heinzkamke August 30, 2010 um 3:01 pm #

      hab ich irgendwo gelesen:
      “ ihr habt wohl die charakterlich beschissenste truppe im land“

      Beleidigt? Von @gnetzer? Nee, nee, war schon ok. Häufig bin ich in der Hinsicht ja seiner Meinung, aber gestern empfand ich es tatsächlich anders.

      Bzgl. Abendessen muss ich zugeben, dass ich einen Anflug von Neid verspürte, als ich Deinen Tweet las.

    • hirngabel August 30, 2010 um 3:23 pm #

      Naja, wenn das irgendwo stand, dann muss da irgendwer auf jeden Fall irgendwie Recht haben. =)

      Und Neid? Wäre durchaus angebracht gewesen, wenn ich getweetet hätte, was es eigentlich gab (Frische Bratwurst, Kohlrabigemüse und Röstiecken).

      Zu GNetzers Verteidigung muss man aber auch sagen, dass die Fangesänge wiederum äußerst monoton über den Äther kamen. Mich hat das auch genervt – habe aber zumindest diesmal glücklicherweise meine unqualifizierte Klappe diesbezüglich gehalten.

    • Max August 31, 2010 um 6:39 pm #

      Das ist nett, dass du mich in Schutz nimmst😉

      Nein, wir hatten das ja schon ausdiskutiert. Ich habe das Spiel über Kopfhörer verfolgt und die Bilder nur im Vorbeigehen gesehen. Deshalb ein besonderes Ohr für die „Atmo“ gehabt – und einfach immer nur dasselbe Lied gehört. Möglich, dass die Außenmikros schlecht justiert waren. Aber wirkte wirklich wie derselbe Einheitsbrei.

      Wenn es aber anders war, ist das nur beruhigend.🙂

  4. sportecke August 30, 2010 um 2:18 pm #

    In der zweiten Halbzeit war ja wenigstens Bemühen da. Wenn es da noch 0:0 gestanden hätte, wäre für den VfB was möglich gewesen. Aber die erste Hälfte, vor allem natürlich das Abwehrverhalten, das spottet jeder Beschreibung. Warum die Mannschaft gegen zwar starke, aber nicht unbesiegbare Dortmunder derart mutlos und schon fast ängstlich zu Werke gegangen ist, das ist mir ein Rätsel … aber immerhin kann es für Stuttgart in den nächsten Spielen nur noch bergauf gehen. Auch tabellarisch.

  5. hirngabel August 30, 2010 um 2:49 pm #

    @sportecke
    „immerhin kann es für Stuttgart in den nächsten Spielen nur noch bergauf gehen“

    Ich wünschte, dass wir das zur Abwechslung mal nicht als Mantra zu Saisonbeginn haben müssten. =)

    Ansonsten war Dortmund natürlich schlagbar, dass hat man ja in Halbzeit 2 gesehen. Auch wenn Dortmund da natürlich nur noch verwaltet hat, sind sie speziell über die Aussen definitiv anfällig gewesen. Das war ja auch gegen Leverkusen der Knackpunkt.

    Aber letztlich war die (Nicht-)Leistung des VfB in der ersten Hälfte ja auch komplett Gegner-unabhängig. Selbst gegen Köln hätte man da wohl Schwierigkeiten bekommen…

  6. Tinneff August 30, 2010 um 5:46 pm #

    @ Hirngabel

    Das hast du sehr richtig gesehen. Wenn eure Truppe den Fehler von Subotic oder der Schuss von Cacau reingegangen wäre, wäre die läppische Verwaltung der Führung vielleicht noch in die Hose gegangen.

    Überraschend war, die schwach vorallem das defesive Mittelfeld vom VfB war. Da fragt man sich schon, warum die Stuttgarter da nicht nachbessern.

  7. VfB Vertikale August 30, 2010 um 7:05 pm #

    Das unser Auftaktprogramm nicht so leicht werden würde, wie manche schon behaupted haben war mir klar (Heimstarke Mainzer, lauf- und kampfstarke Dortmunder) und sogar mit den Niederlagen könnte ich leben, aber das WIE ist schon wirklich erschreckend.

    Hat sich in den EL-Partien angedeutet, aber ich hatte die Hoffnung, dass der VfB sich stabilisiert… ist nicht wirklich passiert.

    Ich muss aber Tinneff widersprechen wenn er im DM neues Personal verlangt. Da sind wir im Grunde super aufgestellt, hatte vorher eher die Sorge dass sich einer der 3 (Kuz, Gentner und Träsch) öfters mal auf der Bank wiederfindet und dann mittelfristig weg von uns will.
    Offensichtlich fehlt es aber noch an der Abstimmung und zwar massiv. Aber das zieht sich irgendwie durch die gesamte Mannschaft.

    Hinzu kommt die Verunsicherung, am besten zu sehen bei Niedermeier. Zwar kein überragender IV (und wie ich finde auch keine 3,5 Mio wert), aber dass er es besser kann steht außer Frage, scheint zur Zeit ein einziges Nervenbündel zu sein und er ist dabei nur das deutlichste Beispiel.

    Die Länderspielpause kommt keinen Tag zu früh. Danach geht es hoffentlich wieder bergauf.

    P.S. Aber hoffentlich ohne Camoranesi, selbst wenn er uns sportlich helfen sollte… hab mich schon so oft über den aufgeregt, dass selbst die VfB-Brille da nicht viel bei mir helfen wird😀

  8. hirngabel August 31, 2010 um 12:02 am #

    @Tinnef
    Eine Verstärkung für das defensive Mittelfeld halte ich -wie mein Vorredner- für einigermaßen unnötig. Klar, die Probleme lagen bislang zu großen Teilen am defensiven Mittelfeld und der Innenverteidigung. Nur halte ich das nicht für ein Qualitätsproblem, sondern für eines der Abstimmung und der Einstellung. Träsch, Gentner und auch Kuzmanovic haben ihre Qualitäten alle schon unter Beweis gestellt und haben mE alle noch eine gute Zukunft auch hohem Niveau for sich (selbst Gentner ist ja noch relativ jung). Das Problem ist nur, dass es zusammen noch nicht funktioniert, aber ich bin mir relativ sicher, dass sich das mit der Zeit ändern wird.

    @VfB Vertikale
    Natürlich war es in Mainz und Dortmund kein einfaches Programm, aber zwei Niederlagen musste man dennoch nicht erwarten.
    Ich stimme Dir aber völlig zu, dass zwei knappe, umkämpfte Niederlagen, in denen es für den VfB halt trotz guter Leistung nicht gereicht hätte, natürlich wesentlich akzeptabler gewesen wären, als diese Desaster.

    Die Pause tut auf jeden Fall allen sicherlich mal ganz gut. Blöd halt, dass direkt die Hälfte des Kaders wieder unterwegs sein wird. Aber für einen Niedermeier könnte es durchaus mal gut sein, ein bisschen durchzuschnaufen und in Ruhe nur zu trainieren.
    Die Rückkehr ins zweite Glied, wenn Delpierre zurückkommt, sollte ihm hoffentlich auch etwas helfen. Wenn er wirklich ein guter ist, dann wird er aus den Erfahrungen des Fehlstarts lernen und dann wieder zu alter Stärke zurückkehren, wenn er wieder gebraucht wird.

    Bei Camoranesi bin ich mir selbst noch unschlüssig. Sympathisch ist er natürlich nicht wirklich, eher so die Schublade vanBommel/Jarolim/Franz. Aber solche Leute kann man selbst ja oftmals ganz gut gebrauchen… =)

Trackbacks/Pingbacks

  1. .:denkblogade:. » Blog Archive » Frage nicht, was der Verein für dich tun kann, sondern was du dem Verein tun kannst. - September 1, 2010

    […] bisherige Arbeit beim VfB Stuttgart schätze ich sehr, nur momentan betrachte ich die Situation als so verfahren, dass ich Sie […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: