Transfers 2009/2010: Matthias Schwarz

9 Jul

Zeitgleich mit dem Abwehrspieler Stefano Celozzi gab die VfB-Führung Ende Juni noch einen zweiten Transfer bekannt. Und während man Celozzi zumindest schon aus der Bundesliga kannte und sich die Zeichen für eine Verpflichtung in den Tagen vorher schon verdichtet hatten, kam die zweite Verpflichtung quasi wie aus heiterem Himmel: Matthias Schwarz, seines Zeichens 21jähriger Mittelfeldspieler vom Zweitligaabsteiger FC Ingolstadt.

Matthias Schwarz im Testspieleinsatz [(c) vfb.de]

Matthias Schwarz im Testspieleinsatz

In der abgelaufenen Zweitligasaison stand er insgesamt bei 26 Partien für den FCI auf dem Platz (22x in der Startelf), wohin er erst vor der abgelaufenen Saison gewechselt war – von der zweiten Mannschaft des FC Bayern, wo er damals u.a. mit oben erwähntem Stefano Celozzi zusammen kickte. In der zweiten Liga stehen, neben 17 Einsätzen über 90 Minuten, immerhin 3 Assists auf seinem Konto. Während seiner Zeit bei Bayern II kam er neben 3 Assists sogar auch noch auf 8 Tore in 64 Spielen.

Über diese bloßen Leistungsdaten hinaus (die jeder ergoogeln kann), kann ich aber über den Spieler Schwarz nicht sonderlich viel sagen, außer dass er eher variabel im Mittelfeld einsetzbar ist, bevorzugt auf den Aussenbahnen aber bei Ingolstadt sogar zeitweise als Rechtsverteidiger eingesetzt wurde.

Und wie das in den heutigen Zeiten so ist, begibt man sich dann natürlich auf Spurensuche im Netz und durchforstet diverse Foren auf der Suche nach Informationen, was vorwiegend zwei Ergebnisse zu Tage brachte:

Obwohl ich, wie vermutlich 99% der anderen VfB-Fans bei der Bekanntgabe des Transfers Ende Juni ziemlich überrascht wurden, finden sich kurioserweise schon einen Monat vorher Kommentare im offiziellen FCI-Fan-Forum, die Schwarz mit Gewissheit beim VfB sehen, was mich dann doch sehr erstaunte. Denn an den klassischen Fußballmedien schien dies doch ziemlich vorbeigegangen zu sein.

Schaut man dann weiter durch dieses und andere Foren, dann muss man leider auch festhalten, dass das Echo auf den Transfer bei den Ingolstadt-Fans nicht so war wie erhofft. Die Mehrheit nahm den Verkauf nämlich recht locker hin und traute ihm ein Durchsetzen in Liga 1 eher nicht zu.
Immerhin gab es auch einige Stimmen, die seinen Verlust bedauerten und ihm eine hohe Passgenauigkeit und einen großen Einsatzwillen bescheinigen, sowie seine vielseitige Einsetzbarkeit auf allen MF-Positionen lobten.

In den drei Testpielen bisher spielte er jedenfalls immer jeweils eine Halbzeit – und dem Vernehmen nach in der zentralen Position.

Die Frage, die sich unter dem Strich allerdings stellt und die ich immer noch nicht klar beantworten kann, ist, welchen Sinn dieser Transfer eigentlich macht?

Klar, einen jungen Spieler kann man immer mal verpflichten und 400.000€ sind auch kein finanzielles Risiko, aber dass er so offensiv als „Profimannschaftsverpflichtung“ ausgegeben wurde und nicht als Perspektivspieler für die Zweite, wie man erst vermuten konnte, gibt dann doch Anlass zum Nachdenken.
Geht man davon aus, dass wir noch einen Spieler mit Startelfambitionen für das LOM verpflichten werden (woran ja noch kräftig gearbeitet wird), dann hätten wir mit Schwarz insgesamt 12 nominelle Mittelfeldspieler – die Nachwuchsleute Didavi und Funk noch nicht mitgerechnet. Das sind selbst unter Berücksichtigung der berühmtberüchtigten Dreifachbelastung für meinen Geschmack mindestens 2 Spieler zu viel.

Ergo lässt die Verpflichtung von Schwarz für mich nur einen Schluss zu: Irgendwer wird definitiv noch verkauft, oder zumindest verliehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: